Förderung von Forschungsvorhaben im Rahmen der Innovations- und Technikanalyse

Über die Innovations- und Technikanalyse (ITA)
Die Innovations- und Technikanalyse (ITA) des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) ist ein Instrument der strategischen Vorausschau. Die ITA fragt nach Chancen und Herausforderungen des gesellschaftlichen und technologischen Wandels. Mit der ITA sollen vielfältige Dimensionen technologischer und gesellschaftlicher Entwicklungen identifiziert, verknüpft und bewertet werden. Die ITA verfolgt einen umfassenden Ansatz, der neben den natur- und technikwissenschaftlichen auch ethische, soziale, rechtliche, ökonomische und politische Aspekte mit einbezieht. Grundsätzlich adressiert die ITA alle Wissenschaftsbereiche: Forscherinnen und Forscher bzw. Forschergruppen der Geistes-, Natur-, Technik-, Rechts-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften sind gleichermaßen dazu aufgerufen, sich um Zuwendungen zu Forschungsprojekten im Rahmen der ITA zu bewerben. ITA-Projekte beschäftigen sich typischerweise mit Querschnittsthemen, die eine intensive inter- und transdisziplinäre Forschung erfordern.
Gegenstand der Förderung
Das BMBF fördert auf Grundlage der vorliegenden Bekanntmachung Forschungsvorhaben zu innovationspolitischen Handlungsfeldern in den unten aufgeführten Themenfeldern. Gefördert werden Einzel- und Verbundprojekte, die neuartige wissenschaftliche Erkenntnisse und politikrelevante Ergebnisse generieren.

Themenfeld 1: Künstliche Intelligenz und virtuelle Realitäten
Künstliche Intelligenz, intelligente Algorithmen sowie erweiterte und virtuelle Realität sind Technologien, die künftig vermehrt eingesetzt werden und vermutlich bald alltäglich sind. Deren Einsatz eröffnet Chancen und Risiken im privaten Leben sowie im gesellschaftlich-politischen Bereich, bei Gesundheit und Bildung. (...)

Themenfeld 2: Digitale Plattformsysteme
Die Entwicklung sowie die Interaktion und Vernetzung digitaler Plattformen (soziale Netzwerke im Internet, Vergleichs- und Bewertungsportale, Suchmaschinen, App Stores, Online-Marktplätze und Medienplattformen) mit dem dazugehörenden Gesamtsystem an Angeboten und Beteiligten (Digital Ecosystem) wurden bislang bei weitem nicht hinreichend erfasst. Forschungsvorhaben zur Entwicklung der Sharing Economy sind hier grundsätzlich ausgeschlossen, da dieses Forschungsthema bereits in anderen Förderbekanntmachungen im Fokus stand (nachhaltiges Wirtschaften im Rahmen der sozial-ökologischen Forschung, ITA-Förderbekanntmachung 2014). (...)

Themenfeld 3: Kulturelle Diversität
Vernetzung und Zusammenarbeit sind die zentralen Herausforderungen der Gestaltung innovativer Ökosysteme. Das Management kultureller Diversität schafft große Chancen und Herausforderungen für die Innovationsfähigkeit von ­Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Hochschulen. Es stellt sich die Frage nach Erfolgsmodellen in der Zusammenarbeit heterogener Teams, Institutionen und Akteure in Innovationsprozessen. (...)

Themenfeld 4: Partizipationsfähigkeit
Partizipation, d. h. die Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern in Forschung und Innovation bzw. in der Forschungs- und Innovationspolitik, spielt eine immer wichtigere Rolle. Im Zuge der fortschreitenden Bedeutung partizipativer Verfahren im Kontext politischer Planungs- und Entscheidungsprozesse und der Integration von Kunden in Innovationsprozesse (z. B. Open Innovation) und Forschung (z. B. Citizen Science) stellt sich die Frage nach den notwendigen Voraussetzungen und Grenzen. Das Themenfeld 4 befasst sich explizit mit der Partizipationsfähigkeit als eine dieser Voraussetzungen. (...)

Themenfeld 5: Governance von Innovationsprozessen
Soziale und technologische Innovationen finden in einer zunehmend komplexen und globalisierten Welt statt. Entsprechend wachsen Herausforderungen an die „Governance“ von Innovationsprozessen. Schlagwörter in diesem Zusammenhang sind etwa dynamische Standards, policy feedback-Mechanismen, „responsible research and innovation“, reflexive und adaptive Governance sowie horizontales und vertikales Lernen im Mehrebenensystem. (...)

Themenfeld 6: Themenoffen
Mit diesem Themenfeld wird die Möglichkeit geboten, Forschungsprojekte einzureichen, die den Kerngedanken der ITA aufgreifen, sich jedoch nicht den Themenfeldern 1 bis 5 zuordnen lassen. Dabei kann es sich auch um explorative Forschungsansätze handeln. (...)

(Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung)

Förderbekanntmachung
 
 

Neuigkeiten



Software in der Medizin: Anforderungen und Best Practice
Frankfurt am Main, 28. Februar 2018 ...mehr

Medical Devices Meetings 2018
B2B-Plattform für die Medizintechnik-Industrie in Stuttgart, 07.+08. März 2018 ...mehr

MT-CONNECT und MedTech Summit 2018
Internationale Messe für Zulieferer- und Herstellungsbereiche der Medizintechnik, 11.+12. April 2017 ...mehr

PerMediCon 2018: Kongressmesse zur personalisierten Medizin
Schwerpunkt: Genomische Medizin, 18. und 19. April 2018 in Köln ...mehr


Jetzt online: Rückblick Konferenz und Whitepaper SmartHealthData.NRW
Informationen zur Cluster-Veranstaltung "Intelligente Systeme für eine personalisierte Medizin" ...mehr

VIP- und BMBF-Förderung für biohybride Implantate
1,5 Millionen Euro Förderung für die präklinische Validierung eines biohybriden Atemwegsstents gehen nach Aachen ...mehr

150.000 Euro für die Kinderherz-Forschung
Die Stiftung KinderHerz Deutschland hat den „KinderHerz-Innovationspreis NRW 2018“ ausgeschrieben. ...mehr

DAK-Digitalisierungsreport 2018: So denken Ärzte über E-Health-Lösungen
Ergebnis: Mediziner befürworten digitale Lösungen im Gesundheitssektor ...mehr

GKV-Spitzenverband nimmt Exoskelett ins Hilfsmittel­verzeichnis auf
System ermöglicht Paraplegikern das selbstständige Stehen und Laufen ...mehr

Wenn Roboter Gefühle erkennen
Systeme mit Emotionserkennung können Menschen besser verstehen ...mehr

Land unterstützt neues Cancer Center Cologne Essen
Entwicklungssprung für die Krebsmedizin ...mehr

Arzneimittelkonto NRW: In Wuppertal startet der Echtbetrieb
Projekt bindet Ärzte, Apotheker, Pflegeeinrichtungen und Patienten in das Medikationsmanagement ein ...mehr

Netzwerk Organspende NRW startet Informationsoffensive
Initiative von Selbsthilfeorganisationen aus den Bereichen Organspende und Transplantation startet Aufklärungskampagne ...mehr

Häufigster Zusatznutzen bei Krebstherapien
Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) legt Bilanz seiner bisherigen Arbeit vor ...mehr

Preis für Patientensicherheit in der Medizintechnik: Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses
Bewerbungsschluss ist der 30. April 2018 ...mehr


Förderung von Vorhaben der strategischen Projektförderung mit der Republik Korea unter der Beteiligung von Wirtschaft und Wissenschaft im Bereich Robotik
Einreichungsfrist: 30.04.2018 ...mehr

Förderung der Intensivierung der Zusammenarbeit mit Polen: "Deutsch-Polnische Kooperation zum Technologietransfer in der Digitalen Wirtschaft (DPT)"
Einreichungsfrist: 19.04.2018 ...mehr

Richtlinie zur Förderung von transferorientierter Versorgungsforschung – Forschung und Ergebnistransfer für eine bedarfsorientierte Rehabilitation
Abgabetermin: 19.04.2018 ...mehr

Richtlinie zur Fördermaßnahme "Gründungen: Innovative Start-ups für Mensch-Technik-Interaktion"
Bewerbungsschluss: 15.04.2018 ...mehr

Richtlinie zur Fördermaßnahme "Computational Life Sciences"
Einreichungsfrist: 12.04.2018 ...mehr

Förderung von Projekten zum Thema „Bildgeführte Diagnostik und Therapie – Neue Wege in der Intervention“
Einreichungsfrist: 30.03.2018 ...mehr

Förderung von transnationalen Forschungsprojekten für Nachwuchswissenschaftler im Rahmen des ERA-Netzes zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen (ERA-NET CVD)
Einreichungsfrist: 15.03.2018 ...mehr