Freitag, 07.04.2017 | Life Science Center Düsseldorf
Biologisierung

Dachveranstaltung Ein Herz für NRW

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind weiterhin weltweit die häufigste Todesursache. Für Patienten mit schweren Herzerkrankungen stehen längst nicht genügend Spenderorgane zur Verfügung. Technische Systeme bieten keine vergleichbare Lebensqualität und sind daher aus Patientensicht dauerhaft keine akzeptable Lösung. Der Translationsverbund „Ein Herz für NRW“ hat es sich zum Ziel gesetzt, ein auf Biomaterialien und körpereigenen Substanzen basierendes „biohybrides“ Herz zu entwickeln, das als gleichwertiger Organersatz dienen soll. Um dieses komplexe Vorhaben voranzutreiben, ist die Entwicklung von kardiovaskulären Teilstrukturen erforderlich, die bereits für sich genommen als Implantat zur Behandlung von Patienten eingesetzt werden können.

Nach dem Kick-off des Verbundes im Rahmen der MEDICA 2015 gab es im Jahr 2016 Fachgruppen-Treffen, die sich den Teilstrukturen biohybrider Gefäße, Stents, Herzklappen und Herzmuskel-Patches widmeten.

In einer großen Dachveranstaltung sollen nun die bisherige Erkenntnisse und Erfolge präsentiert und weitere Aktivitäten konkretisiert werden.

Gemeinsam mit Experten zum Thema Regulatorik, Erstattung und Patientenorientierung, wollen wir Ansätze identifizieren, die den Innovationstransfer von der biomedizinischen Forschung in die Anwendung unterstützen.

Die Veranstaltung richtet sich an Akteure aus Wissenschaft und Forschung, aus Kliniken, der Industrie sowie dem Gesundheitswesen, die sich dem Schwerpunkt Herz-Kreislauf-Erkrankungen widmen. Wir erwarten u.a. NRW-Experten aus der Medizin, Stammzellbiologie, Biotechnologie sowie Ingenieur- und Materialwissenschaften.

Zur Kongressbrochüre

Zur Website des Verbundes

7. April 2017, 13:00 Uhr – 18:00 Uhr

Life Science Center Düsseldorf
Merowingerplatz 1a
40225 Düsseldorf

Wir freuen uns, Sie dort begrüßen zu dürfen.

Ihr Clustermanagement InnovativeMedizin.NRW

Termin in Outlook
 
 

Neuigkeiten



MedicalVentureDay.NRW
LifeScienceCenter Düsseldorf, 29. Mai 2018 ...mehr

Fokus-Workshop: Risikomanagement bei Medical Apps
Frankfurt a. M., 11. Juni 2018 ...mehr

Konferenz NervenSinneTechnik.NRW – Mehr Teilhabe durch Mensch-Technik-Interaktion
Düsseldorf, 15. Juni 2018 ...mehr

8. NRW Nano-Konferenz: Innovations in Materials and Applications
21. und 22. November 2018 in Dortmund ...mehr


Leitmarktwettbewerb LifeSciences.NRW: Land fördert zwölf Forschungsprojekte mit 19 Millionen Euro
Digitalisierung nutzen für neue Ideen in der Gesundheitsforschung ...mehr

„Mitwachsende“ Herzklappe erfolgreich an Schafen getestet
Herzklappe aus körpereigenem Material könnte sich Veränderungen im Kindes- und Jugenalter anpassen ...mehr

Universitätsklinik Bonn will Versorgungslücke bei visueller Rehabilitation schließen
Computerbasiertes Sehtraining für Patienten nach Schlaganfall und grünem Star ...mehr

Uniklinik RWTH Aachen eröffnet Innovationszentrum für Digitale Medizin
Bessere Diagnoseverfahren und maßgeschneiderte Therapien durch Digitalisierung ...mehr

Deutschlandweit erstes Gerät für hoch fokussierten Ultraschall bei Tremor und Parkinson
Uniklinik Bonn bietet nicht invasive Behandlung für therapieresistenten essentiellen Tremor ...mehr

Wenn Roboter Gefühle erkennen
Systeme mit Emotionserkennung können Menschen besser verstehen ...mehr

Trendreport zur "Mensch-Technik-Interaktion in der Medizin" ist erschienen
Potenziale von Hirnschrittmachern, intelligenten Implantaten oder Exoskeletten für die medizinische Versorgung ...mehr


Gesucht: Neue Ideen für den Leitmarkt Neue Werkstoffe in NRW
Bewerbungsschluss: 04.07.2018 ...mehr

Förderung von F&E auf dem Gebiet Innovations- und Technologiepartnerschaften für die Mensch-Technik-Interaktion
Einreichungsfrist: 29.06.2018 ...mehr

Richtlinie zur Förderung klinischer Studien mit hoher Relevanz für die Patientenversorgung.
Einreichungsfrist 28.05.2018 ...mehr