Mittwoch, 05.07.2017 | Dortmund
Personalisierung

14. MST-Konferenz beschäftigt sich mit individualisierten Gesundheitslösungen

Am 5. Juli 2017 findet zum 14. Mal die Dortmunder MST-Konferenz statt. Die Konferenz steht unter dem Motto „Individualisierte Gesundheitslösungen“ und soll zeigen, auf welch vielfältige Art und Weise Mikro- und Nanotechnologien zur individualisierten Prävention, Diagnostik, Behandlung, Regeneration und Rehabilitation in der Medizin und Gesundheitsversorgung beitragen.

Die MST-Konferenz wird international!

In zwei parallelen Sessions in deutscher und englischer Sprache haben internationale Experten aus Unternehmen und Forschungseinrichtungen die Gelegenheit, technische Trends für die individualisierte Medizin und Gesundheitsversorgung vorzustellen.

Themenbeispiele:
• Überwachung von Vitalfunktionen bei Sport und Fitness mittels
“Wearables” oder intelligenter Bekleidung,
• Point-of-Care-Diagnostik z.B. per Sensorik oder Lab-on-a-Chip-Systeme,
• Herstellung individueller Implantate mit neuen Methoden wie z.B.
3D-Druck,
• Neuroprothesen zur Stimulation geschädigter Nerven,
• Herstellung körpereigener Gewebe per Tissue Engineering,
• mikrofluidische Organs-on-a-Chip für individuelle Wirkstofftests,
• Dosiersysteme für individuelle Wirkstoffgabe,
• Technologieplattformen, e-Health-Lösungen und Gesundheits-Apps uvm.

Die Dortmunder MST-Konferenz ist eine gemeinsame Konferenz der Wirtschaftsförderung Dortmund und des IVAM Fachverband für Mikrotechnik.
Sie hat sich als Kommunikationsplattform der Mikro- und Nanotechnologien für Hersteller und Anwender aus Wirtschaft und Wissenschaft etabliert.

Die Konferenzteilnahme ist für alle Besucher kostenlos!
Anmeldung und weitere Informationen

(Quelle: Wirtschaftsförderung Dortmund)

Termin in Outlook
 
 

Neuigkeiten



MedicalVentureDay.NRW
LifeScienceCenter Düsseldorf, 29. Mai 2018 ...mehr

Fokus-Workshop: Risikomanagement bei Medical Apps
Frankfurt a. M., 11. Juni 2018 ...mehr

Konferenz NervenSinneTechnik.NRW – Mehr Teilhabe durch Mensch-Technik-Interaktion
Düsseldorf, 15. Juni 2018 ...mehr

8. NRW Nano-Konferenz: Innovations in Materials and Applications
21. und 22. November 2018 in Dortmund ...mehr


Leitmarktwettbewerb LifeSciences.NRW: Land fördert zwölf Forschungsprojekte mit 19 Millionen Euro
Digitalisierung nutzen für neue Ideen in der Gesundheitsforschung ...mehr

„Mitwachsende“ Herzklappe erfolgreich an Schafen getestet
Herzklappe aus körpereigenem Material könnte sich Veränderungen im Kindes- und Jugenalter anpassen ...mehr

Universitätsklinik Bonn will Versorgungslücke bei visueller Rehabilitation schließen
Computerbasiertes Sehtraining für Patienten nach Schlaganfall und grünem Star ...mehr

Uniklinik RWTH Aachen eröffnet Innovationszentrum für Digitale Medizin
Bessere Diagnoseverfahren und maßgeschneiderte Therapien durch Digitalisierung ...mehr

Deutschlandweit erstes Gerät für hoch fokussierten Ultraschall bei Tremor und Parkinson
Uniklinik Bonn bietet nicht invasive Behandlung für therapieresistenten essentiellen Tremor ...mehr

Wenn Roboter Gefühle erkennen
Systeme mit Emotionserkennung können Menschen besser verstehen ...mehr

Trendreport zur "Mensch-Technik-Interaktion in der Medizin" ist erschienen
Potenziale von Hirnschrittmachern, intelligenten Implantaten oder Exoskeletten für die medizinische Versorgung ...mehr


Gesucht: Neue Ideen für den Leitmarkt Neue Werkstoffe in NRW
Bewerbungsschluss: 04.07.2018 ...mehr

Förderung von F&E auf dem Gebiet Innovations- und Technologiepartnerschaften für die Mensch-Technik-Interaktion
Einreichungsfrist: 29.06.2018 ...mehr

Richtlinie zur Förderung klinischer Studien mit hoher Relevanz für die Patientenversorgung.
Einreichungsfrist 28.05.2018 ...mehr