MedBusters: IQWiG-Gesundheitsinformationen erstmals in App integriert

Kooperation mit Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger erhöht Reichweite evidenzbasierter Informationen
Wer sich für deutschsprachige Gesundheitsinformationen interessiert, die den aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisstand widerspiegeln, dem steht seit wenigen Tagen die kostenlose App MedBusters zur Verfügung. Entwickeln ließ sie der Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger in Kooperation mit Cochrane Österreich und dem Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG). Neben den allgemein verständlichen und evidenzbasierten Gesundheitsinformationen des IQWiG auf gesundheitsinformation.de werden auch die Texte der Website Medizin-transparent.at eingespeist, die ähnlichen Qualitätsansprüchen genügen.
Für jeden Nutzertyp der richtige Zugang
Die App steht für Android-Mobiltelefone bei Google Play und für Apple-Geräte im App Store zur Verfügung und ist werbefrei. Sie ergänzt die bestehenden Zugänge zu den IQWiG-Gesundheitsinformationen. Neben der Website, von der es auch eine gern genutzte Mobilversion gibt, sind dies PDFs, die sich zum Auslegen eignen und über die Website abgerufen werden können, und die Integration der Inhalte in die Internetseiten von Drittanbietern – etwa Krankenkassen, Krankenhaus-Suchportalen oder Verbraucherorganisationen.
Zugriffszahlen steigen kontinuierlich
„Wir freuen uns über diese neue Kooperation und sind gespannt auf die Annahme und die Entwicklung der App“, erklärt Klaus Koch, Leiter des Ressorts Gesundheitsinformation im IQWiG. „Mit zuletzt über 10 Millionen Nutzern pro Jahr ist Gesundheitsinformation.de im deutschsprachigen Netz bereits einer der größten Anbieter evidenzbasierter und unabhängiger Informationen für Patienten und andere Interessierte. Aber angesichts der immensen Zahl interessengeleiteter, veralteter, oberflächlicher oder schlicht falscher medizinischer Informationen im Internet darf die Verbreitung gerne noch weiter steigen.“

(Text/Quelle: Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG))
 
 

Neuigkeiten



Software in der Medizin: Anforderungen und Best Practice
Frankfurt am Main, 28. Februar 2018 ...mehr

Medical Devices Meetings 2018
B2B-Plattform für die Medizintechnik-Industrie in Stuttgart, 07.+08. März 2018 ...mehr

MT-CONNECT und MedTech Summit 2018
Internationale Messe für Zulieferer- und Herstellungsbereiche der Medizintechnik, 11.+12. April 2017 ...mehr

PerMediCon 2018: Kongressmesse zur personalisierten Medizin
Schwerpunkt: Genomische Medizin, 18. und 19. April 2018 in Köln ...mehr


Jetzt online: Rückblick Konferenz und Whitepaper SmartHealthData.NRW
Informationen zur Cluster-Veranstaltung "Intelligente Systeme für eine personalisierte Medizin" ...mehr

VIP- und BMBF-Förderung für biohybride Implantate
1,5 Millionen Euro Förderung für die präklinische Validierung eines biohybriden Atemwegsstents gehen nach Aachen ...mehr

150.000 Euro für die Kinderherz-Forschung
Die Stiftung KinderHerz Deutschland hat den „KinderHerz-Innovationspreis NRW 2018“ ausgeschrieben. ...mehr

DAK-Digitalisierungsreport 2018: So denken Ärzte über E-Health-Lösungen
Ergebnis: Mediziner befürworten digitale Lösungen im Gesundheitssektor ...mehr

GKV-Spitzenverband nimmt Exoskelett ins Hilfsmittel­verzeichnis auf
System ermöglicht Paraplegikern das selbstständige Stehen und Laufen ...mehr

Wenn Roboter Gefühle erkennen
Systeme mit Emotionserkennung können Menschen besser verstehen ...mehr

Land unterstützt neues Cancer Center Cologne Essen
Entwicklungssprung für die Krebsmedizin ...mehr

Arzneimittelkonto NRW: In Wuppertal startet der Echtbetrieb
Projekt bindet Ärzte, Apotheker, Pflegeeinrichtungen und Patienten in das Medikationsmanagement ein ...mehr

Netzwerk Organspende NRW startet Informationsoffensive
Initiative von Selbsthilfeorganisationen aus den Bereichen Organspende und Transplantation startet Aufklärungskampagne ...mehr

Häufigster Zusatznutzen bei Krebstherapien
Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) legt Bilanz seiner bisherigen Arbeit vor ...mehr

Preis für Patientensicherheit in der Medizintechnik: Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses
Bewerbungsschluss ist der 30. April 2018 ...mehr


Förderung von Vorhaben der strategischen Projektförderung mit der Republik Korea unter der Beteiligung von Wirtschaft und Wissenschaft im Bereich Robotik
Einreichungsfrist: 30.04.2018 ...mehr

Förderung der Intensivierung der Zusammenarbeit mit Polen: "Deutsch-Polnische Kooperation zum Technologietransfer in der Digitalen Wirtschaft (DPT)"
Einreichungsfrist: 19.04.2018 ...mehr

Richtlinie zur Förderung von transferorientierter Versorgungsforschung – Forschung und Ergebnistransfer für eine bedarfsorientierte Rehabilitation
Abgabetermin: 19.04.2018 ...mehr

Richtlinie zur Fördermaßnahme "Gründungen: Innovative Start-ups für Mensch-Technik-Interaktion"
Bewerbungsschluss: 15.04.2018 ...mehr

Richtlinie zur Fördermaßnahme "Computational Life Sciences"
Einreichungsfrist: 12.04.2018 ...mehr

Förderung von Projekten zum Thema „Bildgeführte Diagnostik und Therapie – Neue Wege in der Intervention“
Einreichungsfrist: 30.03.2018 ...mehr

Förderung von transnationalen Forschungsprojekten für Nachwuchswissenschaftler im Rahmen des ERA-Netzes zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen (ERA-NET CVD)
Einreichungsfrist: 15.03.2018 ...mehr