Netzwerk-Treffen im Cluster 11 des Projekts „Versorgung verbindet“

Das INTERREG-Projekt „Versorgung verbindet“ wurde ins Leben gerufen, um den aktuellen Herausforderungen durch eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Grenzgebiet Deutschland – Niederlande angemessen zu begegnen. Ziel ist es, durch enge Kooperationen in der Euregio Rhein-Waal die Versorgungssituation für die Bürger in den Zielregionen zu verbessern und Innovationen in der Gesundheitsversorgung den Weg zu bereiten.

Der Cluster InnovativeMedizin.NRW ist als Projektpartner gemeinsam mit dem Health Valley Netherlands für die grenzüberschreitende Vernetzung deutscher und niederländischer Unternehmen und Versorgungseinrichtungen aktiv.

Am 07. November 2017 fand in der Zahnärztekammer in Düsseldorf ein Round-Table-Gespräch statt, an dem 30 deutsche und niederländische Gäste aus der Industrie, der Politik und der Versorgung teilnahmen und sich über die Möglichkeiten grenzüberschreitender Zusammenarbeit im Gesundheitswesen informierten.

Thea Remers (Euregio Rhein-Waal) begrüßte die Teilnehmer in den Räumlichkeiten der Zahnärztekammer, bevor die Projektpartner Victor Haze (Health Valley) und Dr. Oliver Lehmkühler (Cluster InnovativeMedizin.NRW) zentrale Ziele im Cluster 11 „Euregionale grenzüberschreitende Matchings/Fieldlabs/Workshops” des Projekts „Versorgung verbindet“ vorstellten.

Die anschließenden Impulsvorträge gaben den Anstoß für erste Kooperationsanbahnungen: Prof. Angela Maas (Radboud University Medical Center, Nijmegen) berichtete über eine Studie zu kardiovaskulären Erkrankungen bei Frauen, Prof. Dr. Bernd Turowski (Universitätsklinikum Düsseldorf) stellte ein Simulationsverfahren bildgesteuerter neurologischer Interventionen vor und Dr. Heddeke Snoek (Karakter Nijmegen) erläuterte den Einsatz einer diagnostischen Kamera in der kinder- und jugendtherapeutischen Behandlung. Sie alle sind auf der Suche nach weiteren Partnern aus dem deutsch-niederländischen Grenzgebiet, um ihren Radius zu erweitern, Synergien zu schaffen und durch die Zusammenarbeit gemeinsam Verbesserungen in der Gesundheitsversorgung zu erreichen.

So entspann sich eine rege offene Diskussion, die beim Networking Dinner in kleineren Gruppen fortgeführt wurde und einige konkrete Kooperationsansätze offenbarte.

Für die Zukunft sind weitere Netzwerktreffen geplant, um den deutsch-niederländischen Austausch in der grenznahen Region weiter zu fördern und binationale Kooperationsprojekte zu initiieren.
 
 

Neuigkeiten



Konferenz „SmartHealthData.NRW: Intelligente Systeme für eine personalisierte Medizin“
Nutzung von Gesundheitsdaten in intelligenten medizinischen Unterstützungssystemen ...mehr

HealthCare Innovation Week im Rheinland: Veranstaltungsserie in Köln und Düsseldorf
12. bis 16. Januar 2018 ...mehr

Health 4.0 – der Gesundheitskongress 2018
Dialog zwischen Wirtschaft, Politik und Gesundheitswesen, 16. und 17. Januar 2018 in Düsseldorf ...mehr

Seminar zu US-Exportkontrollbestimmungen & Compliance
Industrieclub Düsseldorf, 17. Januar 2018 ...mehr

CERES-Tagung: Mehr Daten für weniger Krankheit? Über den Wert von Informationen in der Medizin
30. Januar 2018 in Köln ...mehr

Artificial intelligence and robotics: Emerging technologies in medicine (ETIM 2018)
Essen, 16. und 17. Februar 2018 ...mehr

Medical Devices Meetings 2018
B2B-Plattform für die Medizintechnik-Industrie in Stuttgart, 07.+08. März 2018 ...mehr

MT-CONNECT und MedTech Summit 2018
Internationale Messe für Zulieferer- und Herstellungsbereiche der Medizintechnik, 11.+12. April 2017 ...mehr

PerMediCon 2018: Kongressmesse zur personalisierten Medizin
Schwerpunkt: Genomische Medizin, 18. und 19. April 2018 in Köln ...mehr


Förderwettbewerb "Forschungsinfrastrukturen" des Landes Nordrhein-Westfalen: Gewinner der 2. Runde stehen fest
Elf Projekte werden mit 51 Millionen Euro unterstützt ...mehr

Patienten­kommunikation braucht neue Wege
Evidenzbasierte Informationen müssen besser digital verbreitet werden ...mehr

Vergütung von Digital Health in der GKV – Orientierung schaffen, Beratung für Anbieter und Kostenträger verbessern
Projekt widmet sich dem Transfer von Digital-Health-Anwendungen in den Versorgungsalltag ...mehr

Platz Eins für Nordrhein-Westfalen mit 56 Sonderforschungsbereichen der Deutschen Forschungsgemeinschaft
Alle Neuanträge aus Nordrhein-Westfalen bewilligt – Universitäten Köln, Bonn und Münster besonders erfolgreich ...mehr

Deutscher Ethikrat mahnt besseren Schutz von Gesundheitsdaten an
Gewährleistung von Datensouveränität ist zwingende Notwendigkeit ...mehr

Literaturpreis aus der Stiftung der Familie Klee zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses
Bewerbungsschluss ist der 31. Januar 2018 ...mehr


Förderung von transnationalen Forschungsprojekten zu psychischen Störungen im Rahmen des ERA-NET NEURON
Einreichungsfrist: 08.03.2018 ...mehr

Förderung von transnationalen Forschungsprojekten für Nachwuchswissenschaftler im Rahmen des ERA-Netzes zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen (ERA-NET CVD)
Einreichungsfrist: 15.03.2018 ...mehr

Förderung von transnationalen Forschungsprojekten zu seltenen Tumorerkrankungen im Rahmen des ERA-NET TRANSCAN
Einreichungsfrist: 06.02.2018 ...mehr

Förderung multinationaler Forschungsprojekte zur Gesundheits- und Sozialversorgung bei Neurodegenerativen Erkrankungen
Einreichungsfrist: 06.03.2018 ...mehr

Richtlinie zur Förderung von transferorientierter Versorgungsforschung – Forschung und Ergebnistransfer für eine bedarfsorientierte Rehabilitation
Abgabetermin: 19.04.2018 ...mehr

Förderung von Projekten zum Thema „Bildgeführte Diagnostik und Therapie – Neue Wege in der Intervention“
Einreichungsfrist: 30.03.2018 ...mehr

Förderung von Projekten zum Thema "Chronische Schmerzen – Innovative medizintechnische Lösungen zur Verbesserung von Prävention, Diagnostik und Therapie"
Einreichungsfrist: 28.02.2018 ...mehr

Förderung von Forschungsinitiativen auf dem Gebiet „Elektronik- und Sensorsysteme für neuartige Robotikanwendungen (SensoRob)“
Einreichungsfrist: 15.01.2018 ...mehr